Thermal-Fango als Anti-Rheuma-Medizin: oft viel wirksamer als Pillen und Tabletten

0

Im niederbayerischen Bad Füssing werden Thermalwasser und Vulkanit-Fango aus der Kaiserstuhl-Region zu einem besonderen Heilmittel gemischt: Das Ergebnis ist eine verblüffend wirkungsvolle Naturmedizin gegen viele Arten von Rheuma und die unterschiedlichsten Gelenkprobleme. 

Das medizinische Wissen verdoppelt sich alle fünf Jahre, haben Experten errechnet. Alle vier Minuten gibt es laut Statistik eine neue medizinische Erkenntnis. Und Jahr für Jahr werden alleine für verordnete Arzneimittel 35 Milliarden Euro ausgegeben. Dabei bieten natürliche Heilmittel oft viel wirkungsvollere Alternativen. Das Heilwasser des bayerischen Kurorts Bad Füssing ist für seine legendäre Heilkraft bei Erkrankung der Gelenke und des Rückens weltbekannt. In Verbindung mit den besonderen Eigenschaften von Vulkanit-Fango aus der Region um Badenweiler am  Kaiserstuhl entfaltet es eine nochmals verstärkte Heilwirkung, vor allem bei Rheuma und Entzündung der Gelenke. 

18 Mal im Jahr sitzt jeder Bundesbürger laut Statistik beim Arzt – Weltrekord. Tatsächlich gesünder werden die Deutschen trotzdem nicht. Auch deshalb setzen immer mehr Menschen bei Gesundheitsproblemen auf die Heilkraft der Natur: Mehr als 1,6 Millionen Menschen kommen jedes Jahr in den niederbayerischen Kurort Bad Füssing, um die heilende Wirkung des mit 56 Grad aus dem Boden sprudelnden Thermalwassers zu erleben. Die Zahlen sprechen für sich: 85 Prozent der Bad Füssinger Thermen-Gäste kommen seit Jahren als Stammgäste wieder in das größte Heilbad im Bayerischen Golf- und Thermenland.

Mehr als 70 Prozent von 2000 befragten Thermenbesuchern bestätigten bei einer breit angelegten Studie die schmerzlindernde Wirkung des Wassers etwa bei Rheuma und eine deutlich verbesserte Beweglichkeit der Gelenke. Auf Wunsch können die Gäste in Bad Füssing schon seit längerer Zeit die Heilkraft der Thermen jetzt in Kombination mit anderen besonderen Naturheilmitteln nutzen: zum Beispiel als Fango-Thermalkur. Für diese Thermal-Fango-Therapie wird Thermalwasser mit ganz speziellem Vulkanit-Fango aus der badischen Kaiserstuhl-Region vermischt – eine entzündungshemmende Mixtur mit besonderer Heilwirkung bei verschiedenen Arten von Rheuma, mit abschwellendem Effekt auch bei Stauchungen, Prellungen oder akut entzündlichen Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises. Verstärkt wird die Wirkung des heilenden Mineralienbreis in den Bad Füssinger Therapiezentren durch die Kombination mit Massagen oder der Aquatherapie im reinen Thermalwasser.

Eine andere Kombi-Therapie, die immer mehr Gäste in Europas übernachtungsstärkstem Kurort im Herzen des Bayerischen Golf- und Thermenlands ausprobieren ist die Verbindung von Thermalwasser mit Super-Aktiv-Sauerstoff Anwendungen.

Auch immer mehr Gäste ohne akute Beschwerden gönnen sich in Bad Füssing während ihres Gesundheits- oder Wohlfühlurlaubs mittlerweile die gesunde Mixtur aus der Natur: weil Thermalwasser-Fango nach Erfahrung der Therapeuten auch die Durchblutung fördert, Stress reduziert, das Bindewebe lockert und das Immunsystem stärkt. Alternativ wirkt das Bad Füssinger Thermalwasser in Verbindung mit Super-Aktiv-Sauerstoff als chemiefreier Jungbrunnen für belebendes Happy Aging in jedem Alter.

Was den Bad Füssinger Thermalfango von konventionellen Fangopackungen unterscheidet, ist zudem nicht nur die Kombiwirkung mit dem Heilwassers: Im Gegensatz zu vielen ausländischen Fango-Kurorten werden die Bad Füssinger Fangomischungen nach einmaligem Gebrauch entsorgt. In den meisten anderen Kurorten wird der Mineralienbrei nach mehrwöchiger Zwischenlagerzeit dagegen oft sogar mehrmals wiederverwendet.

Teilen.